< zur Übersicht


Humboldt-Preis 2020

Bitte füllt das Formular aus und sendet es bis zum 31.01.2020 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seit 2006 vergeben wir, der Förderverein unserer Schule, den „Humboldt-Preis“.
Mit dieser Auszeichnung ehren wir SchülerInnen, LehrerInnen oder AbsolventInnen, die sich in besonderer Weise für die Schulgemeinschaft einsetzen und um die Schule verdient machen.

Zum ersten Mal wurde der Preis 2006 an unseren damaligen Schülersprecher Ole Jann vergeben. Weitere Preisträger waren z.B. im letzten Jahr Otto Richter (Schüler Jgst. 12) für seinen technisch-organisatorischen Einsatz, 2018 Frau Anja Göldner (Lehrerin) für ihre Idee des „Huckepackverfahrens“, davor z.B. Kirstin Kessel, Leiterin der Sponsorengruppe der Schülervertretung, Mitorganisatorin des „Afrika-Festes“ und Mitinitiatorin des „Dachbodenprojekts“, oder Benedict Fechner (Schüler Jgst. 12) für sein herausragendes soziales Engagement.

Der „Humboldt-Preis“ ist mit 500 Euro dotiert. Weiterhin vergeben wir einen Ehrenpreis und einen Sonderpreis, dotiert mit jeweils 250 Euro.

  • Vorschlagsberechtigt sind alle SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern und AbsolventInnen unserer Schule.
  • Die Schulkonferenz delegiert drei VertreterInnen (1 SchülerIn, 1 ElternvertreterIn, 1 LehrerIn) und der Förderverein zwei VertreterInnen in die Jury.
  • Es werden aus den eingereichten Vorschlägen jeweils zwei KandidatInnen für jeden Preis nominiert.
  • Alle Vorgeschlagenen erhalten ein Zertifikat und werden auf der Website veröffentlicht.
  • Die Verleihung des „Humboldt-Preises“ erfolgt auf dem „Humboldt-Ball“ im März 2020.